Kürbisgnocci – selbstgemacht!

Wow, jetzt sind wir beim letzten Beitrag zu unserer kleinen aber feinen Saisonrezepte-Sammlung und es ist schon Ende September! Die Zeit verging mal wieder im Nu und von Sommer ist nun wirklich gar nichts mehr über geblieben. Aber der schöne Teil des Herbstes kommt noch – ganz bestimmt. Hoff‘ ich. Aber bis dahin nutzen wir doch einfach die trüben Regentage und probieren ein weiteres Kürbisrezept aus. Die liebe Vicky hat für euch was ganz tolles ausprobiert. Kürbisgnocci. Falls ihr übrigens noch den ein oder anderen Tipp braucht, wie man Ernährung und Sport verbinden kann, dann schaut unbedingt auf ihrem Instagram-Account vicky_luu vorbei! Jetzt aber zu den wirklich wichtigen Dingen des Lebens – gutes Essen:

Wenn die Tage kürzer werden und es so langsam immer Grauer draußen wird kommen die leuchtend orangen Früchte wieder zurück in die Gemüseabteilung. Der Kürbis hat wieder Saison und bringt ein wenig Farbe in den grauen, kalten Alltag und ist zudem noch so Vielfältig. Ich möchte euch heute eines meiner Lieblingskürbisrezepte zeigen: Kürbisgnocci mit einer Pilz-Gorgonzolasauce. Klingt gut? Ist es auch.

Für eine Portion benötigt ihr folgende Zutaten:

Ca. 350g Hokkaidokürbis
1 Eigelb
30g geriebenen Parmesan
Pfeffer
Muskatnuss
Salz
60g Vollkornmehl
100-200g Pfifferlinge
100g Champignons
1 Scharlotte
Ca. 100-150ml Sahne
Ca. 30g Gorgonzola
Petersilie

To do:

1. Backofen auf 200 Grad vorheizen, den Kürbis auskratzen und in feine Scheiben schneiden. Auf einem Backblech verteilen und im Ofen garen lassen bis er weich ist.

2. Den weichen Kürbis in eine Schüssel geben und pürieren. Danach mit dem Eigelb, dem Mehl, dem Parmesan sowie Pfeffer und Muskatnuss verkneten. Je nachdem wie weich der Teig ist noch mehr Mehl verwenden. Aus dem Teig kleine Knödel/ Bällchen formen.

3. Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Gnocci hineingeben. Wenn die Gnocci an der Oberfläche schwimmen sind sie gut.

4. Während die Gnocci kochen, die Pilze putzen und event. kleinschneiden. Die Petersilie hacken. Die Scharlotte kleinwürfeln und mit ein wenig Butter oder Öl in einer Pfanne anschwitzen. Anschließend die Pilze dazugeben und anbraten. Zum Ablöschen die Sahne in die Pfanne geben sowie den Gorgonzola und die kleingehackte Petersilie. Alles gut verrühren und würzen.

5. Die Gnocci aus dem Wasser holen und mit der Pilzsauce garnieren.

Guten Appetit.  Und wenn ihr noch mehr von mir sehen möchtet dann schaut doch auf meinem Instagramaccount vorbei – hier gibt’s einen Mix aus Kochen&Backen, Fitness und Lifestyle.

Fotos: vicky_luu