Zwischen Herbst und Winter

Zwischen Herbst und Winter und doch eigentlich eher mitten in den Weihnachtsvorbereitungen. Fast.

Kleine Schneeflocken – zart, kaum erkennbar.

Da ist der Sommer einfach so in den Herbst hineingeflossen, die Tage wurden kürzer, die Temperaturen sanken und die Lebkuchen zogen in die Supermärkte. Das ist mir nicht entgangen. Doch es gab so einiges was die letzten Monate für mich bereit hielten. Immer mal wieder, da verschwimmen meine Gedanken an solche schönen Momente & ich träume von einem wundervollen Sommer.

Kalte, beißende Luft.

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf den Winter. Den Augenblick zu feiern, wenn die Welt langsam eingeschlafen ist, sich in einen Ton hüllt und uns auf unsere innere Ruhe besinnt. Jetzt brauchen wir uns nicht mehr hetzen.
Nehmt euch einen Moment und widmet euch etwas, bei dem ihr ganz in euren Gedanken aufgehen könnt. Zum Beispiel macht ihr euch auch ein paar kleine Kränze fürs Fenster oder für euren Adventskranz?

Ihr braucht:

Seitenschneider
Draht
Disteln
Schleierkraut

Ihr braucht nichts weiter als ein paar Blumen oder Sträucher, die sich gut trocknen lassen. Meine Favoriten sind da ganz klar Disteln und Schleierkraut. Flechtet einen lockeren Draht-Zopf, etwa 50cm lang und verbindet die Enden miteinander.
So könnt ihr die Stengel einfach zwei- oder dreimal durchfädeln, dass sie euch nicht wieder rausfallen und am Ende zusammendrücken. Schleierkraut eignet sich besonders gut zum auffüllen der leeren Lücken. Ihr müsst nicht unbedingt weißes nehmen in rosa ist es auch sehr leicht zu bekommen.

Seit ihr schon in Winter-/Weihnachtsstimmung? Habt ihr schon angefangen mit den Adventsvorbereitungen?